Bayern

Bayern ist Deutschlands Touristenziel Nummer 1 und lockt mit den höchsten Bergen, schönsten Seen und dem wohl bekanntesten Volksfest der Welt – dem Oktoberfest (München). Doch auch  die Bamberger Altstadt (Bamberg) und der englische Garten (München) sind einen Besuch wert.

Das Oktoberfest
Das Oktoberfest, auch die Wiesn genannt, wird von fast jedem Land nachgemacht. Aber keine Kopie trifft wirklich die Werte des Originals. Bis zu 7 Millionen Besucher strömen jedes Jahr zu dem weltbekannten Volksfest. Das Fest gibt es schon seit 1810. Seit der Modernisierung ist die Theresienwiese mit 14 Festzelten bestückt und verfügt über 10.000 Sitzplätze, die aber schon vor 17 Uhr alle besetzt sind.

Bamberger Altstadt
Bamberg wurde auf 7 Hügeln gebaut. Die Altstadt, die größeren Zerstörungen durch den Krieg entgangen ist, ist älter als 1000 Jahre und gilt als denkmalgeschütztes Gesamtkunstwerk. Als Spezialität gilt das Bamberger Rauchbier. Um dieses Bier herzustellen wird Gerstenmalz über einem Holzfeuer getrocknet. Dabei nimmt es den Rauchgeschmack an. Dieses Bier wird nur noch in zwei Brauereien hergestellt.

Englischer Garten
Der englische Garten wird als schönster und buntester Park der Welt bezeichnet. Aber nicht nur schön und bunt wird er genannt, sondern auch offen und vielseitig. Denn neben den Spazierwegen, Tummelplätzen und Biergärten gibt es auch einen FKK-Bereich, Studienzimmer und sogar Übungsräume für Musikanten. Der Park ist 372 Hektar groß und lockt täglich bis zu 250.000 Besucher an.