Essen in Niedersachsen

Das Essen in Niedersachsen soll nicht nur lecker sein, sondern auch gesund. Darum bekommt man dort viele gesunde Salate. Darunter findet man zum Beispiel den Sommersalat mit rohen Fisch und dicken Bohnen. Auch wenn roher Fisch nicht jedermanns Geschmack ist so ist dieser Salat eine Empfehlung wert.

Wer lieber etwas süßes möchte, wie zum Beispiel ein Dessert, der wird sich über eine Mumme-Parfait freuen. Dies kann man in etwa mit einem kleinen aber feinen Kuchen vergleichen. Obwohl dies sehr wenig aussieht, man braucht auch gar nicht mehr, da man sich sonst überessen würde. Das Essen in Niedersachsen ist also nicht nur frisch und lecker, sondern auch süß. Eine weitere Nachspeise, bzw. Zwischenkost sind die Tee-Mousse-Schnitten, die man gerne am Nachmittag mit Freunden isst.

Wer es lieber etwas deftiger mag, findet mit dem Heidschnuckenrücken mit Wacholderkruste genau das Richtige. Das Essen sieht – wenn man es richtig und mit Zeit und Liebe zubereitet – hervorragend aus und ist schon fast zu schade zum Essen. Das Fleisch ist dann genau richtig, wenn es komplett leicht rötlich und durch ist.
Wie man selbst aber das Fleisch macht, ist Geschmackssache und sollte von jedem individuell abgeschätzt werden. Je Länger das Fleisch angebraten wird, desto weicher wird es. Zu langes Braten zerstört jedoch die Fasern.