Urlaub in Sachsen-Anhalt

Sachsen Anhalt ist ein wunderschönes Bundesland, wo man wunderbar Urlaub machen kann. Die Hauptstadt selbst heißt Magdeburg. Schon alleine aus dem Namen, kann man schon raus hören, um was es sich in Sachsen Anhalt hauptsächlich dreht. Um Burgen. Niedersachsen, Brandenburg, Thüringen und Sachsen, grenzen direkt an das Bundesland.

Familien können hier so einiges erleben. Viele Burgen warten darauf, entdeckt zu werden. Vor allem im südlichen Land steil ist alles wie im Märchen. Dort findet man zum einen Wasserburgen, die Magdeburg, Bernburg, Naumburg und Merseburg. Die ältesten Burgen nennen sich ottonische Königspfalzen. Diese waren früher in Memleben, Quedinburg, Tilleda und Merseburg zu finden. Heute gibt es noch die sehr bekannte Burg Falkenstein und die Burg Landsberg. Dort findet man auch eine nette, kleine Kapelle. All diese Burgen, sind total beliebt bei Touristen. Auch die stärkte Festung von ganz Deutschland befindet sich hier. Genauer gesagt die „Festung Magdeburg“

Neben vielen Burgen, gibt es auch Schlösser. Hier werden vor allem die kleinen Mädchen Augen machen. Alles stammt aus der Barock und Renaissance Zeit. Bekannt sind die Schlösser Blankenburg, Stolberg,  Mansfeld und Wernigeode. Das besondere an diesen Bauten ist, sie sind eine Mieschung aus Schloss und Burg. Man kann sie nicht wirklich in eine Kategorie abschieben.

Auch sehr viel Kirchen und Klöster kann man bestaunen. Diese wiederum wurden in der Zeit der Gotik und Romanik gebaut. Bekannt sind hier der Magedburger Dom, Naumburger Dom, Havelberger Dom, die Martinikirche, die Liebfrauenkirsche und noch viele mehr.
Man benötigt viel Zeit und gute Beine. Dann macht solch ein Ausflug nach Sachen-Anhalt wirklich Spaß.